Sporträume und vereinseigene Anlagen

Angebot Nr.

G2022-2700-45060

Termin

Landesturnschule des Rheinischen Turnerbundes

Raum: Raum Bergisch Gladbach
Paffratherstr. 133
DE 51465 Bergisch Gladbach

Gebühren/Preise
Gebühr0,00 €

Zahlungsziele
  • Zahlbar bis spätestens 7 Tage vor dem Kursbeginn
Lizenzpunkte
Lizenzerwerb
    Lizenzverlängerung

    Legende:
    Zweck (Erwerb o. Verlängerung)
    Lizenzpunktbereich
    Punkte
    Gültigkeit

    Veranstalter
    Kreissportbund Rheinisch-Bergischer Kreis e.V.
    Belegung

    Mindestteilnehmerzahl: 10

    021221130016/78296/3/DE

     

    Ein großer Teil der Sportvereine nutzt kommunale Sportanlagen und ist dadurch oft in seinen Entfaltungsmöglichkeiten eingeschränkt. Unter dem Aspekt der Finanzentwicklung in den Kommunen werden sich die derzeitigen Probleme u. U. noch verstärken.

    Sowohl bei den traditionellen, genormten Sportstätten als auch bei anderen Sporträumen sind bedarfsgerechte und zukunftsorientierte Konzepte und Lösungen erforderlich. Hier sind die Sportvereine gefordert, mit ihrem Wissen und mit kreativen Ideen Lösungen zu finden und Entwicklungen zu begleiten. Eine positive Mitarbeit bei diesem Thema wird Voraussetzung für eine erfolgreiche Vereinsarbeit auf kommunaler Ebene sein.

    Hierbei stellen sich z. B. folgende Fragen:

    • Wie kommt ein Verein zu optimalen Sporträumen?
    • Wie können vorhandene Sportanlagen besser genutzt werden?
    • Welche Alternativen zu traditionellen Sportstätten gibt es?
    • Welchen Beitrag können Vereine zur kommunalen Sportentwicklung leisten?

    Dieses Kompaktseminar zeigt verschiedene Möglichkeiten der Beschaffung und Nutzung von Sporträumen auf, die für eine zukunftsorientierte Vereinsarbeit erforderlich sind.

    Inhalt

    • Kommunale Anlagen: Schlüsselverantwortung, Übernahme
    • Planung, Finanzierung und Bau vereinseigener Anlagen
    • Mögliche Kooperationen mit Vereinen, kommerziellen Sportanbieter*innen und Anderen
    • Nutzungsoptimierung und Erweiterung bestehender Anlagen
    • Umwidmung von gewerblichen oder industriellen Räumen
    • Schaffung und Nutzung alternativer Räume
    • Managementaspekte: Marketing, Betriebsführung u. a.
    • Mitwirkung bei Sportraumentwicklungen

    Ziele

    Ziel dieses Seminars ist es, in gebündelter Form Grundlagenwissen zu vermitteln. Durch die Bearbeitung von Anwendungsaufgaben oder Fallbeispielen in kleinen Workshops werden schon während des Seminars konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für die Vereinspraxis eröffnet.