Ein Team in Bewegung digital: Sprache in Bewegung

Online-Qualifizierung zur Verlängerung der Lizenz ÜL-B

Angebot Nr.

G2022-1300-10111

Termin

Digitaler Lehrgang von zu Hause aus


Gebühren/Preise
Mit Lastschrift49,00 €
Mit Überweisung52,00 €

Zahlungsziele
  • Zahlbar bis spätestens 2 Tage vor dem Kursbeginn
Lizenzpunkte
Lizenzerwerb
    Lizenzverlängerung

    Legende:
    Zweck (Erwerb o. Verlängerung)
    Lizenzpunktbereich
    Punkte
    Gültigkeit

    Veranstalter
    Sportbund Rhein-Kreis Neuss e. V.
    Belegung

    Mindestteilnehmerzahl: 6

    161221114700/74074/3/DE

     

    Sie arbeiten als Team nach dem Konzept "Bewegungskindergarten?!" Sie suchen nach einer Fortbildung für die Arbeit mit Kindern unter 7 Jahren?
    Mit "Sprache in Bewegung" erhalten Sie einen konkreten fachlichen Impuls als Kita-Team und als Übungsleitung. Erproben Sie neue Praxisideen, hinterfragen Sie eingeschlichene Gewohnheiten und erweitern Sie Ihr Bewegungsverständnis bildungsorientiert.

    Das Konzept der Bewegungsförderung für Kinder auch im Rahmen der Netzwerkarbeit bewusst zu leben ist eine der Herausforderungen für die alltägliche Bildungsarbeit in Kita, besonders vor dem Hintergrund steter Veränderungen, Ansprüche und Einflüsse.
    Reflektieren Sie die Qualität Ihrer Arbeit und nutzen Sie das Thema als Aufhänger für einen gezielten Prozess, um die Bildungsbereiche Bewegung und Sprache/Kommunikation konzeptionell neu strukturell zu verankern, auch gemeinsam mit Kooperationspartnern.

    Hinweis: Im Vorfeld empfiehlt es sich das Fortbildungsthema mit der Lehrgangsleitung und der Beratungsstelle "Anerkannter Bewegungskindergarten" vorzubesprechen, da diese Qualifizierung auch als QS für ABK`s anerkannt wird.

    Zur Förderung der Qualifizierungsarbeit unter den aktuellen Bedingungen wird diese Fortbildung vollständig onlinebasiert stattfinden, insgesamt mindestens über einen 3-wöchigen Zeitraum verteilt.
    Im ersten Online-Seminar (Videokonferenz) wird grundlegend in das Thema eingeführt, anschließend folgt eine eigenständige Arbeitsphase auf der Online-Lernplattform www.sportbildung-online.de, in der das erworbene Wissen vertieft und in Form einer Anwendungsaufgabe weiterbearbeitet wird. Im folgenden zweiten Online-Seminar (Videokonferenz) erhalten die Teilnehmer*innen eine Rückmeldung zur Anwendungsaufgabe und tauschen ihre Erfahrungen dazu aus. Die Online-Seminare finden zu festgelegten Terminen statt, an denen alle Teilnehmer*innen online anwesend sein müssen. Die Arbeitsphase auf der Online-Lernplattform kann flexibel innerhalb der angegebene Arbeitszeit, zwischen dem ersten und dem zweiten Online-Seminar, bearbeitet werden.
    Für die Teilnahme ist ein PC/Laptop mit Kamera und Audioaus- sowie -eingang, und eine Internetverbindung Voraussetzung und daher zwingend erforderlich. Die Funktionsfähigkeit der Hardware muss von den Teilnehmenden selber sichergestellt werden.
    Ca. 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn erhalten die Teilnehmer*innen ihre Zugangsdaten für die Online-Lernplattform, auf der sowohl die Links zu den Online-Seminaren hinterlegt sind, als auch im späteren Verlauf die Arbeitsmaterialien für die eigenständige Arbeitsphase auf der Online-Lernplattform freigeschaltet werden.

    Inhalt

    • Zusammenhänge zwischen Bewegung und Sprache für die Entwicklung des Kindes erkennen
    • Frühkindliche Bildungsprozesse unterstützen
    • Praxisbeispiele erproben, reflektieren und diskutieren
    • theoretische Erkenntnisse mit praktischem Alltag verbinden
    • Integrationsmöglichkeiten von "Sprache in Bewegung" in den Kita- bzw. Sportvereinsalltag herausarbeiten und verankern

    Ziele

    Die Teilnehmer*innen

    • erleben die Fortbildung Impuls gebend für die Teamarbeit in Kita und Verein (Qualitätssicherung ABK)
    • beleuchten die Aspekte Bewegung und Sprache im Kontext frühkindlicher Bildungsprozesse
    • reaktivieren und erweitern ihr Wissen und das Praxisrepertoire
    • verankern die inhaltliche Ausrichtung der Bildungsbereiche Bewegung und Sprache strukturell:

    a. im pädagogischen Konzept
    b. durch Anpassung von Rahmenbedingungen
    c. durch Integration in die alltägliche Praxis