Sprache und Bewegung im Sport- und Freizeitbereich

Übungsleiter*in-C-Fortbildung (8 LE)

Angebot Nr.

G2022-014-23770

Termin

Sportzentrum Bommern

Raum: Turnhalle
Bommerfelder Ring 113
DE 58453 Witten

Gebühren/Preise
Ohne Gebühr0,00 €

Zahlungsziele
  • Zahlbar bis spätestens 3 Tage vor dem Kursbeginn
Lizenzpunkte
Lizenzerwerb
    Lizenzverlängerung

    Legende:
    Zweck (Erwerb o. Verlängerung)
    Lizenzpunktbereich
    Punkte
    Gültigkeit

    Veranstalter
    SportBildungswerk Außenstelle Ennepe-Ruhr e.V.
    Belegung

    Mindestteilnehmerzahl: 8

    110122070300/76475/3/DE

     

    Sprache lernen braucht Bewegung – das ist wissenschaftlich erwiesen und gilt nicht nur für das Erlernen der eigenen Muttersprache, sondern auch jeder neuen Sprache. Wie kann Sport genutzt werden, um vor allem neu zugewanderte Menschen beim Spracherwerb zu unterstützen? Welche Rolle können Übungsleitungen übernehmen und wie können sie sinnvoll unterstützt werden?

    In diesem Lehrgang werden Anwendungsbezüge zur Gestaltung von Sportangeboten mit sprachlich und kulturell unterschiedlichen Gruppen hergestellt. Anhand praktischer Übungen wird gezeigt, welche Möglichkeiten des sprachfördernden Verhaltens es bei der Durchführung sportlicher Angebote gibt und wie Sprache und Bewegung miteinander verknüpft werden können.

    Inhalt

    Das Tagesseminar ist eine kompakte und intensive Trainingseinheit in Theorie und Praxis. Durch Übungen aus den Bereichen Sprachanimation und Gehirntraining, auf der theoretischen Grundlage u.a. aus der Psychomotorik, wird die sinnvolle Verknüpfung von Sprache und Bewegung anwendungsbezogen vermittelt. Es wird verdeutlicht, dass es nicht allein um die Vermittlung von Inhalten gehen soll, sondern immer auch eine persönliche Haltung wichtig ist, die ständig reflektiert werden muss. Die eigene Rolle als Sprachvorbild ist ein Baustein bei der Unterstützung von sprachförderlichen Bewegungsangeboten. Mehrsprachigkeit als Kompetenz einzubeziehen beim Umgang mit sprachlich heterogenen Gruppen ist ein weiterer Schwerpunkt der Fortbildung. Die vermittelten Inhalte unterstützen die tägliche Arbeit ganz unterschiedlicher Teilnehmer*innen-Gruppen. Übungsleiter*innen, Trainer*innen und FSJler*innen profitieren von den Seminaren ebenso wie die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen von Vereinen und Verbänden oder auch Mitarbeiter*innen aus der Kita und dem offenen Ganztag.

    Ziele

    Die Teilnehmenden sollten nach dem Workshop in der Lage sein, Verhaltens- und Handlungskompetenzen zu folgenden Inhalten zu entwickeln und zu vermitteln:

    • sprachunterstützende Bewegungsangebote
    • praktische Übungen aus den Bereichen Sprachanimation und Gehirntraining
    • Reflexion der eigenen Rolle als Sprachvorbild
    • Umgang mit sprachlichen Hindernissen
    • Umgang mit sprachlich und kulturell vielfältigen Gruppen
    • sinnvolle Verknüpfung von Sport und Sprache