Rassismus im Sport - (K)ein Thema für mich!?

Online-Qualifizierung zur Verlängerung der Lizenzen VM-C und ÜL-C

Angebot Nr.

G2022-014-10100

Veranstaltungszeitraum

29.03.2022 - 07.04.2022


01. Dienstag 29.03.2022, 17:30 - 20:30
Online-Kurs SBW Ennepe-Ruhr

Raum: Online
Westfalenstr. 75
DE 58453 Witten


Online-Kurs SBW Ennepe-Ruhr

Raum: Online
Westfalenstr. 75
DE 58453 Witten

Gebühren/Preise
ohne Gebühr0,00 €

Zahlungsziele
  • Zahlbar bis spätestens 3 Tage vor dem Kursbeginn
Lizenzpunkte
Lizenzerwerb
    Lizenzverlängerung

    Legende:
    Zweck (Erwerb o. Verlängerung)
    Lizenzpunktbereich
    Punkte
    Gültigkeit

    Veranstalter
    SportBildungswerk Außenstelle Ennepe-Ruhr e.V.
    Angebotskategorie 8

    8-Qualifizierungsangebote für ehrenamtliche Tätigkeiten und Funktionen im organisierten Sport

    Belegung

    Mindestteilnehmerzahl: 8

    091121094800/75961/3/DE

     

    Rassismus ist ein gegenwärtiges Thema der Gesellschaft. Doch was bedeutet Rassismus eigentlich genau, woher kommt er, wie wirkt er, wo treffen wir ihn im Sport an? Neben diesen grundlegenden Fragen widmet sich die Online-Fortbildung auch fachspezifischen und persönlichen Themen. Wieso könnte Rassismus ein Thema für mich sein? Wie kann ich Rassismus im Sportverein begegnen? Wie gut bin ich oder mein Sportverein bereits aufgestellt?
    Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. befasst sich bereits im Rahmen des Programms „Entschlossen weltoffen!“ mit dem Thema und kann auf die Erfahrungen verschiedener Fortbildungsangebote zum Thema zurückgreifen. In der Online-Fortbildung werden Anknüpfungspunkte an bestehende und weiterführende Angebote aufgezeigt. Teilnehmende, die zu der Erkenntnis kommen „Ja, Rassismus im Sport ist ein Thema für mich“ erhalten dadurch die Möglichkeit vertiefende Qualifizierungsangebote wahrzunehmen.

    Zur Förderung der Qualifizierungsarbeit unter den aktuellen Bedingungen wird diese Fortbildung vollständig onlinebasiert stattfinden.
    Im ersten Online-Seminar (Videokonferenz) wird grundlegend in das Thema eingeführt, anschließend folgt eine eigenständige Arbeitsphase auf der Online-Lernplattform www.sportbildung-online.de, in der das erworbene Wissen vertieft und in Form einer Anwendungsaufgabe weiterbearbeitet wird. Im folgenden zweiten Online-Seminar (Videokonferenz) erhalten die Teilnehmer*innen eine Rückmeldung zur Anwendungsaufgabe und tauschen ihre Erfahrungen dazu aus. Die Online-Seminare finden zu festgelegten Terminen statt, an denen alle Teilnehmer*innen online anwesend sein müssen. Die Arbeitsphase auf der Online-Lernplattform kann flexibel innerhalb der angegebene Arbeitszeit, zwischen dem ersten und dem zweiten Online-Seminar, bearbeitet werden.
    Für die Teilnahme ist ein PC/Laptop mit Kamera und Audioaus- sowie -eingang, und eine Internetverbindung Voraussetzung und daher zwingend erforderlich. Die Funktionsfähigkeit der Hardware muss von den Teilnehmenden selber sichergestellt werden.
    Ca. 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn erhalten die Teilnehmer*innen ihre Zugangsdaten für die Online-Lernplattform, auf der sowohl die Links zu den Online-Seminaren hinterlegt sind, als auch im späteren Verlauf die Arbeitsmaterialien für die eigenständige Arbeitsphase auf der Online-Lernplattform freigeschaltet werden.

    Inhalt

    • Wirkungsweisen von Vorurteilen und Diskriminierung
    • Einführung in die Rassismuskritik
    • Historische Einordnung des heutigen Rassismus
    • Sportbezug zum gesellschaftlichen Rassismus
    • Auseinandersetzung mit dem eigenen Handeln
    • Auseinandersetzung mit dem eigenen Verein
    • Besprechung realer Rassismus-Vorfälle der Teilnehmenden
    • Erprobung des Umgangs mit rassistischen Fallbeispielen aus dem organisierten Sport
    • Information über weiterführende Angebote und Unterstützungsleistungen

    Ziele

    Die TN

    • sind sensibilisiert für Mechanismen von Vorurteilen und Diskriminierung
    • lernen verschiedene Formen von Rassismus kennen
    • werden zur Differenzierung verschiedener Ebenen von Rassismus und deren Wirkungsweisen im Sport befähigt
    • reflektieren die eigene (rassismuskritische) Rolle im Sport
    • sind motiviert, sich im eigenen Sportverein mit dem Thema Rassismus zu beschäftigen
    • lernen erste Empowerment-Strategien kennen